Inhaltsstoffe

 

[toggle title=”Dinkel” state=”opened”]

Dinkel, die Urform des Weizens wurde schon von den Kelten und antiken Ägyptern angebaut. Heute liegen die Anbaugebieten des Dinkels in allen Regionen Europas. Schon die HL. Hildegard von Bingen schrieb dem Dinkel große Bedeutung in der Naturheilkunde zu und als einzige Getreidesorte spricht Dinkel nicht auf Kunstdünger an, im Gegenteil, statt größerem Ertrag brechen die Halme bei künstlicher Düngung.

Dinkel hat noch bessere Backeigenschaften als Weizen. Als sein besonderes Merkmal schätzen Kenner das feine nussartige Aroma des Dinkels. Bis auf wenige Ausnahmen werden von Dinkel mit wenig oder keinem Weizenanteil keine Allergien ausgelöst. Eher im Gegenteil, reiner Dinkel wird als erfolgreiches Heilmittel bei Lebensmittelallergien und bei allergischen Erkrankungen geschätzt. Gegen Schimmelpilze schützt den Dinkel die das Korn umgebende Spelzhülle. Die Erträge des Dinkels durch Zuchtmaßnahmen haben sich als unmöglich erwiesen. Dieses daher noch unveränderte Urkorn wird vom Organismus besonders gut vertragen. Die besonders gute Wasserlöslichkeit seiner Inhaltsstoffe fördert die Aufnahme dieser Stoffe vom Körper, ähnlich flüssiger Nahrung. Durch schnelles absorbieren der Inhaltsstoffe wird die Zellerneuerung angeregt. Die Folge ist bessere Durchblutung, sie fördert eine verbesserte Nierentätigkeit und die Entgiftung des Körpers.

Anwendungsmöglichkeiten bei denen Dinkelkörner- oder Dinkelspelz-Polster besonders zu empfehlen sind:

  • Verspannungen
  • Erkältungen
  • Regelbeschwerden
  • Schwangerschaftsbeschwerden
  • Entzündungen
  • Erdstrahlen
  • Wasseradern
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Wirbelsäulenbeschwerden, Rückenschmerzen
  • Durchblutungsstörungen
  • Schlafstörungen
  • Rheumatische Beschwerden
  • Wundliegen

vor allem wenn der Polster für Babys und Kinder verwendet wird.

[/toggle] [toggle title=”Dinkelspelz “]

Dinkelspelz enthält 90% Kieselsäure. Durch die Verwendung eines Dinkelspelzpolsters, wird die Kieselsäure über die Haut abgegeben und stärkt das Bindegewebe, die körpereigenen Abwehrkräfte und wirkt wohltuend auf die Organe. Durch die hohe Elastizität (richtet sich immer wieder auf) ermöglicht es dem Körper die angenehmste Stellung einzunehmen ohne verspannt zu werden.

Der Polster ist äußerst pflegeleicht. Täglich durchschütteln und öfters an der prallen Sonne lüften. Erwärmen am Kachelofen oder im Backrohr (10min bei 50°C) verstärkt die Wirkungseigenschaften. Die Füllung des Dinkelpolsters ist mindestens 3 Jahre haltbar, wenn er vor Feuchtigkeit und Überhitzung geschützt wird. Bitte vor Gebrauch die Temperatur überprüfen,

[/toggle] [toggle title=”Hirse “]

„Hirse macht Haut und Haare schön“. Dieser oft zu hörende Ausspruch ist eine alte Volksweisheit, die auf jahrhundertelangen Erfahrungen beruht. Hintergrund ist der hohe Gehalt an Silizium, auch Kieselsäure genannt, im ganzen Hirsekorn. Der größte Anteil der Kieselsäure ist allerdings in den, das eigentliche Korn umgebenden, Spelzen eingelagert. Der chinesische Kaiser ließ Hirse 2800 v. Chr. in die Liste der fünf heiligen Nahrungspflanzen aufnehmen. Hirse ist das mineralstoffreichste Getreide der Erde. Es wärmt innerlich, da es den Stoffwechsel angeregt.

Der Polster gefüllt mit Hirsespelzen zeichnet sich dadurch aus, dass er beliebig formbar ist und trotzdem seine Festigkeit behält. Hirseschalen eignen sich besonders gut für bequeme, anpassungsfähige Polster. Sie sind besonders feinkörnig, leicht beweglich und fließend. Sie vermitteln das Gefühl einer besonderen Weichheit und entwickeln keinerlei Geräusche. Die flexible Stützkraft passt sich vollständig der natürlichen Körperform an. Sie bleiben locker und luftdurchlässig, sodass Feuchtigkeit und überschüssige Wärme schnell vom Körper abgeleitet werden. Dadurch ergibt sich auch im Sommer ein angenehmes, ausgeglichenes Schlafklima. Der Hirseschalenpolster ist besonders gut bei Rücken- und Nackenbeschwerden geeignet.

Durch die Verwendung des Polsters wird die Kieselsäure über die Haut abgegeben und stärkt das Bindegewebe, die körpereigenen Abwehrkräfte und wirkt wohltuend auf die Organe. Die hohe Elastizität ermöglicht es dem Körper die angenehmste Stellung einzunehmen ohne verspannt zu werden.

Der Polster ist äußerst pflegeleicht. Täglich durchschütteln und öfters mal an der prallen Sonne lüften. Erwärmen am Kachelofen oder im Backrohr (10min bei 50°C) verstärkt die Wirkungseigenschaften. Die Füllung ist mindestens 2 Jahre haltbar, wenn sie vor Feuchtigkeit und Überhitzung geschützt wird.

Bei Erwärmung bitte vor Gebrauch die Temperatur überprüfen, vor allem wenn der Polster für Babys und Kinder verwendet wird.

Anwendungsmöglichkeiten bei denen Hirseschalen-Polster besonders zu empfehlen sind:

  • Verspannungen
  • Erkältungen
  • Regelbeschwerden
  • Schwangerschaftsbeschwerden
  • Entzündungen
  • Erdstrahlen
  • Wasseradern
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Wirbelsäulenbeschwerden, Rückenschmerzen
  • Durchblutungsstörungen
  • Schlafstörungen
  • Rheumatische Beschwerden
  • Wundliegen
[/toggle] [toggle title=”Kirschkernen“]

Als alternative zur Wärmflasche eignen sich hervorragend Kissen und Beutel gefüllt mit Kirschkernen. Sie wärmen gleichmäßig und lassen sich, anders als bei einer Wärmflasche, auch auf größere Flächen verteilen.

Das Kirschkernsackerl ist eine alte Erfindung aus der Schweiz. Da Kirschkerne die hervorragende Eigenschaft haben, die Wärme gleichmäßig auf längere Zeit abzugeben, wurden sie in Sackerln gefüllt und als Wärmflasche verwendet. Bei einer leichten Reibung des warmen Sackerls an der Hautoberfläche erzielen Sie zusätzlich eine massierende, durchblutungsfördernde Wirkung.

Erwärmen Sie Ihr Kissen auf dem Kachelofen, falls keiner vorhanden, einfach 10 Minuten bei 60°-90° C im Backofen. Bitte vor Überhitzung schützen. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie ein Kissen für kleine Kinder erwärmen. Auch eine Wärmflasche wird nicht mit kochendem Wasser befüllt, so ist auch hier die Temperatur zu prüfen um Verbrennungen zu vermeiden. Naturfüllstoffe besitzen die besondere Eigenschaft, die angenehme Wärme wesentlich länger zu speichern, als herkömmliche Wärmeflaschen.

Kälteanwendungen haben sich ebenso bewährt. Legen Sie dazu Ihr Kissen für 90 Minuten in den Kühlschrank. Im Vergleich zu tropfendem Eis, wirkt sich das angenehm trockene Gefühl dieser Kältekompresse wohltuend auf Ihr Befinden aus. Sie können das Kissen auch für ca. 30 Minuten ins Gefrierfach oder überhaupt gleich auf Vorrat legen.

Zu empfehlen ist ihr warmes Kirschkernsackerl bei:

  • kalten Füßen, Blasenentzündung
  • Bauchschmerzen und Menstruationsbeschwerden
  • Ohrenschmerzen
  • Erkältungen
  • Gliederschmerzen
  • zur Entspannung, besseren Durchblutung, Rückenschmerzen
  • Nackenverspannungen
  • sehr hilfreich bei Säuglingen mit Koliken oder bei kleinen Kindern

Kälteanwendungen helfen bei:

  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Insektenstichen, Schwellungen
  • Prellungen und Verstauchungen
  • Krampfadern zur Schmerzlinderung
[/toggle] [toggle title=”Raps “]

Raps ist bei uns doch sehr bekannt. Wird diese schön gelb-blühende Pflanze überall auf unseren Äckern gesehen. Raps wird in der Futterindustrie verwendet. Aus den Rapssamen wird auch das wunderbare wertvolle Rapsöl gewonnen, das in keiner Küche fehlen darf.

In der Treibstoffindustrie verwendet man den Raps zum Gewinnen von Biodiesel, der bei uns in der Steiermark schon sehr lange produziert wird.

Die Rapssamen haben als Naturfüllstoff die Eigenschaft, die Wärme sehr lange zu speichern. In der Anschmiegsamkeit übertreffen sie alles und wird von keinem vergleichbaren Naturfüllstoff erzielt.

Kinder greifen und spielen mit Rapssamen sehr gerne. Das Gefühl in die kleinen Kugeln zu greifen ist einfach wunderbar.

Als alternative zur Wärmflasche eignen sich hervorragend Kissen und Beutel gefüllt mit Rapssamen. Sie wärmen gleichmäßig und lassen sich, anders als bei einer Wärmflasche, auch auf größere Flächen verteilen. Erwärmen Sie Ihr Kissen auf dem Kachelofen, falls keiner vorhanden, einfach 10 Minuten bei 60°-90° C im Backofen. Bitte vor Überhitzung schützen. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie ein Kissen für kleine Kinder erwärmen. Auch eine Wärmflasche wird nicht mit kochendem Wasser befüllt, so ist auch hier die Temperatur zu prüfen um Verbrennungen zu vermeiden. Naturfüllstoffe besitzen die besondere Eigenschaft, die angenehme Wärme wesentlich länger zu speichern, als herkömmliche Wärmeflaschen.

Kälteanwendungen haben sich ebenso bewährt. Legen Sie dazu Ihr Kissen (eingepackt in einem Plastiksack) für 90 Minuten in den Kühlschrank. Im Vergleich zu tropfendem Eis, wirkt sich das angenehm trockene Gefühl dieser Kältekompresse wohltuend auf Ihr Befinden aus. Sie können das Kissen auch für ca. 30 Minuten ins Gefrierfach oder überhaupt gleich auf Vorrat legen.

Zu empfehlen ist ihr warmes Rapssamenpolsterl bei:

  • kalten Füßen, Blasenentzündung
  • Bauchschmerzen und Menstruationsbeschwerden
  • Ohrenschmerzen
  • Erkältungen
  • Gliederschmerzen
  • zur Entspannung, besseren Durchblutung, Rückenschmerzen
  • Nackenverspannungen
  • sehr hilfreich bei Säuglingen mit Koliken oder bei kleinen Kindern

Kälteanwendungen helfen bei:

  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Insektenstichen, Schwellungen
  • Prellungen und Verstauchungen
  • Krampfadern zur Schmerzlinderung
[/toggle] [toggle title=”Traubenkerne“]

Wohl kaum eine Biomasse konnte sich bei wissenschaftlichen Untersuchungen so behaupten, wie die wertvollen Traubenkerne. Sie besitzen einen ungeahnten Energiewert in einer so sinnvollen Gestalt, wie nur die Natur sie schaffen kann. Schon in früheren Zeiten erkannten die Menschen den hohen Wert des eigentlichen Abfallproduktes. Es wurde vorwiegend als Pflanzendünger verwendet, da es augenscheinlich war, dass dessen Anwendung die Pflanzen stärkte und vor vielerlei Krankheiten zu schützen vermochte.

Jahre später entdeckte die Menschheit die Möglichkeit aus den Traubenkernen ein wertvolles Öl zu gewinnen, das alsbald in der gesunden Ernährung sowie in der Schönheitspflege eine große Rolle spielte. Damen liebten dieses sanfte Naturöl als hautpflegendes Verjüngungsmittel genauso, wie Naturheilpraktiker es als Heilmittel zur Einnahme verwendeten.

Als weitere Anwendungen werden heute wieder die filigranen Traubenkerne zum Wärmen, Kühlen und Wohlfühlen angewendet. Sie wirken himmlisch entspannend und schmiegen sich dank ihrer feinen Beschaffenheit jeder Körperpartie bereitwillig an. Wärme und Kälte vermögen sie auf natürliche Art zu Speichern und in wohltuender Dosis als unkomplizierte Naturbehandlung weiterzugeben. Im besonderen Maße eignen sie sich für Gesicht, Augen, Ohren oder dank ihrer Leichtigkeit für Kinder.

Erwärmen Sie Ihr Kissen auf dem Kachelofen, falls keiner vorhanden, einfach 10 Minuten bei         60°-90° C im Backofen. Bitte vor Überhitzung schützen. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie ein Kissen für kleine Kinder erwärmen. Auch eine Wärmflasche wird nicht mit kochendem Wasser befüllt, so ist auch hier die Temperatur zu prüfen um Verbrennungen zu vermeiden. Naturfüllstoffe besitzen die besondere Eigenschaft, die angenehme Wärme wesentlich länger zu speichern, als herkömmliche Wärmeflasche.

Zu empfehlen ist ihr warmes Traubenkernpolsterl bei:

  • kalten Füßen, Blasenentzündung
  • Bauchschmerzen und Menstruationsbeschwerden
  • Ohrenschmerzen
  • Erkältungen
  • Gliederschmerzen
  • zur Entspannung, besseren Durchblutung, Rückenschmerzen
  • Nackenverspannungen
  • sehr hilfreich bei Säuglingen mit Koliken oder bei kleinen Kindern

Kälteanwendungen helfen bei:

  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Insektenstichen, Schwellungen
  • Prellungen und Verstauchungen
  • Krampfadern zur Schmerzlinderung
[/toggle]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.